Unser Verein

Chronik

Neuhonrath liegt im Aggertal – am nördlichen Rand des Rhein-Sieg-Kreises – zwischen Overath und Lohmar. Der Verein wurde am 20. April 1952 von Jugendlichen der katholischen Pfarrgemeinde gegründet. Die Gründer waren Ernst Mester, Franz-Josef Altenrath, Karl Frielingsdorf, Clemens Jackes, Johannes Lambertz, Heinz Radau, Karl Tenten und Paul-Heinz Zimmermann.

In den ersten Jahren lag der musikalische Schwerpunkt vorwiegend in der Choralmusik. Seit den 60er Jahren wurde der Verein von einem kleinen Bläserchor zu einem großen Blasorchester kontinuierlich weiterentwickelt. Maßgeblich hierfür war, dass seit 1964 ausschließlich Berufsmusiker als Dirigenten verpflichtet wurden, die das Qualitätsniveau ständig verbessern konnten. Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Wertungsspiele wieder.

Zu alle dem trägt eine intensive Nachwuchsförderung Früchte. So zählen wir inzwischen über 90 Mitglieder, von denen rund 40 im Nachwuchsorchester aktiv sind. Seit 1996 leitet Thomas Zerbes das Nachwuchs- und seit 1999 auch das große Orchester.

Musikalische Höhepunkte sind die Konzerte im FORUM Wahlscheid und die Konzertreisen. Darüber hinaus ist das Orchester bei kulturellen und kirchlichen Veranstaltungen und Festen – auch über die örtliche Region hinaus – aktiv und hat schon so manches Wertungsspiel mit gemeistert.

Wappen

Eingerahmt vom Namen des Vereins und vom Gründungsjahr ist die Agger dargestellt, die sich, an Neuhonrath vorbei, durch das von grünen Hügeln eingerahmte Aggertal windet. Die Noten sind B, B und C. Die Abkürzung BBC steht für „Bergischer Bläser Chor”. So hieß unser Verein bei seiner Gründung bis zur Umbenennung in „Blasorchester Neuhonrath”.

s2dlogo